Ich rufe dich

7 Sätze zur Erhebung

© Dr. Simone Meller, 2018

Um- und Fortschreibung eines Zitats von Alice Bailey (1880–1949)

 

 

1. Aus deinen Träumen erwachen

Ich rufe dich fort aus deinen Träumen der vagen Schönheit der unmöglichen Utopien und des Wunschdenkens.

 

2. Auf der Erde ganz da sein

Ich rufe dich auf, dem Leben zu begegnen, so wie es heute ist, und dabei nur noch so zu sein, wie du wirklich bist und deiner intuitiven Weisheit zu vertrauen.

 

3. Ehrlich sein

Ich rufe dich auf, friedlich ehrliche Worte zu wagen, zu all denjenigen, die du auf diesem Weg triffst, und zu erleben, wie sich dein Leben fortlaufend neu ordnet, wenn du wahrhaftig den Anweisungen deiner intuitiven Führung folgst.

 

4. Alles fühlen wollen

Ich rufe dich auf, andere Menschen in aller Tiefe zu respektieren und zu ertragen, was in dir passiert, wenn sie nicht so handeln, wie du es dir wünschst.

 

5. Alles sehen wollen

Ich rufe dich auf, genau hinzuschauen, wer dich wirklich mag und auf dich eingeht, auch wenn es für ihn unbequem ist, und diesen zu unterscheiden von dem, der nur so tut, als ob er mit dir im Kontakt ist und kein echtes Interesse hat, dich kennenzulernen.

 

6. Unaufhörlich wachsen

Ich rufe dich auf zur unaufhörlichen Pflege stimmiger individueller Beziehungen und über deine Begrenzungen hinauszuwachsen – unabhängig von Blutsverwandtschaft, regionaler und nationaler Zugehörigkeit.

 

7. Ich bin sicher

... dass in dieser Transformation niemand wirkungslos oder nutzlos ist, sondern alle einen Platz von großem praktischen Wert einnehmen.