Orientierung in allen Lebenslagen


  • Du kannst dich intuitiv heilen, wenn du dich klar spürst. ORIENTIERENDE GESPRÄCHE helfen beim Klären, Lernen und Wachsen. Sie wirken befreiend und beschleunigen deine Tiefenheilung.

    Zum Angebot
  • Ganz Da·sein ››

    Zeige mit der Maus auf diesen Kasten und klicke auf die dann erscheinenden Punkte!


    Text: Dr. Simone Meller

  • Um- und Fortschreibung eines
    Zitats von Alice Bailey (1880–1949)

  • 1. Aus deinen Träumen erwachen

    Ich rufe dich fort aus deinen Träumen der vagen Schönheit der unmöglichen Utopien und des Wunschdenkens.

  • 2. Auf der Erde ganz da sein

    Ich rufe dich auf, dem Leben zu begegnen, so wie es heute ist, und dabei nur noch so zu sein, wie du wirklich bist und deiner inneren Weisheit zu vertrauen.

  • 3. Lebendig und natürlich sein

    Ich rufe dich auf, angemessene Beziehungen zu wagen, zu all denjenigen, die du auf diesem Weg triffst, und zu erleben, wie dabei deine kühnsten Visionen erblühen, wenn du wahrhaftig den Hinweisen deiner inneren Führung folgst.

  • 4. Alles fühlen wollen

    Ich rufe dich auf, andere Menschen ehrlich zu respektieren und zu ertragen, was in dir passiert, wenn sie nicht so handeln, wie du es dir wünschst.

  • 5. Alles sehen wollen

    Ich rufe dich auf, genau hinzuschauen, wer dich respektiert und wer nicht, und deine alten Träume vager Schönheit im Feuer der Liebe zu verbrennen.

  • 6. Unaufhörlich wachsen

    Ich rufe dich auf zur unaufhörlichen Pflege stimmiger individueller Beziehungen, guter Gruppenbeziehungen, passender nationaler und internationaler Beziehungen.

  • Ich bin sicher

    ... dass in dieser Transformation niemand wirkungslos oder nutzlos ist, sondern alle einen Platz von großem praktischen Wert einnehmen.

 
 

1. ALLE TÖNE

Für Anfänger und Fortgeschrittene

 

Was immer dich bewegt, ich bin für dich da! Ich komme aus Hamburg und bin promovierte Diplom-Psychologin. Ich schätze die akademische  Psychologie, aber in der Praxis arbeite ich lieber als freie Heilerin mit meinem purem Bewusstsein. Darunter verstehe ich: 

 

Ganz (=heil) da•sein!

 

Auf der Klaviatur des Lebens unbefangen all jene Töne spielen zu können, die gerade aus höherer Sicht erforderlich sind und nicht nur ein paar (kulturell) beliebte Melodien. Ich handle also nicht konform mit Rollen, sondern befreit, intuitiv und feinsinnig abgestimmt auf mein jeweiliges Gegenüber.

 

Mit intuitiv meine ich nicht instinktiv, sondern meine innere Ausrichtung auf das, was heilt: Ich folge 24/7 der allumfassenden Liebe. In meiner Hingabe an diese Urkraft findet je nach Situation alles Erforderliche seinen Platz (zum Beispiel eine wissenschaftliche Argumentation, ein nur zu dir passendes Vorgehen oder das Ziehen einer notwendigen Grenze), aber ohne dabei die Liebe zurückzudrängen und die Herrschaft über ihre natürliche Fließrichtung zu übernehmen (wie das zum Beispiel bei einer ungesunden Diät oder einem mentalen Dogma der Fall wäre).

 

Was bedeutet das für dich?

  • Dein Wachstum wird optimal angeregt!
  • Die Beziehung beflügelt dich!
  • Du sammelst Erfolgserlebnisse!

Folge Nr. 1: Dein Wachstum wird optimal angeregt

Du findest in mir eine unberechenbar wohlwollende, starke und zutiefst zugewandte Gesprächs•partnerin, die dir das gibt, was du auf deinem Entwicklungslevel brauchst. Du sollst beim Wachsen weder über- noch unterfordert werden.

 

Wenn du eine Orientierungssitzung bei mir buchst, verstehe ich deinen Auftrag an mich als Wunsch nach optimaler Herausforderung. So entsteht auch Flow! Freude am ernsthaften Prozess. Ich hole dich dort ab, wo du stehst. Deine Grenzen und dein Tempo achtend.

 

Es wird nichts weggezaubert, von dem du dich selbst erlösen lernen kannst. Ich zeige dir, wie du über dich hinauswächst und erstaunliche Erfahrungen machst.

 

Heile dich selbst durch:

  • Klare Erkenntnis
  • Klare Prioritäten
  • Klares Handeln

Wenn du klar bist, nimmst du deine Intuition leichter wahr! Dies wird durch das natürliche Beziehungsangebot gefördert.

 

 

Folge Nr. 2: Die Beziehung beflügelt dich

Zwischen uns entwickelt sich eine lebendige, kraftvolle und klärende Dynamik, die automatisch deine intuitiven Selbstheilungen erleichtert.

 

Wie kommt das?  Ganz einfach. Eine Beziehung zu einer befreit und intuitiv handelnden Person wirkt unvermeidlich heilsam, weil die sonst üblichen Beschneidungen (Machthierarchie, methodische und spirituelle Vorschriften, höfliche Regeln) überwunden werden (siehe unten).

 

Deshalb nenne ich diese Beziehung auch:

 

Natürlich und herrschaftsfrei

 

  • An die Stelle von Machthierarchie treten natürliches miteinander Sein und gegenseitige Rücksichtnahme, beides als ein intuitives Fließen im Puls der höheren Liebe.

  • An die Stelle methodischer und spiritueller Vorschriften tritt pures Vertrauen, dass man wirklich rund um die Uhr der Liebe folgen darf: Schonungslose Offenheit für das, was in der Tiefe tatsächlich los ist und gemeinsam augenblicklich gelöst werden kann.

  • An die Stelle höflicher Regeln treten ehrlicher Respekt füreinander, in dem man einander alles sagen kann, Freude am beharrlichen Dialog und an kontinuierlicher Ausrichtung auf Wachstum im Kleinen wie im Großen.


Folge Nr. 3: Du sammelst Erfolgserlebnisse

Du kannst alles heilen, was dich bedrückt, einschränkt und belastet! Es ist nie zu spät, um damit anzufangen oder weiterzumachen. Ich zeige dir, wie es funktioniert. Ich helfe dir weiter, wenn du frustriert bist oder den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr siehst.

 

Lass' dich unterstützen beim schrittweisen Entwickeln von Urvertrauen, einem 24-Stunden-Gefühl der Verbundenheit (“eins sein”), das dich liebevoll durchs Leben trägt und alle Wunder vollbringt, die im Einklang mit der kosmischen Weisheit sind.

 

Du bist deine eigene Grenze,

erhebe dich darüber.

Hafis (ca. 1320 – 1388)


Das eben Gesagte gilt auch und erst recht dann, wenn du dich sehr verzweifelt fühlst, schon eine Menge anderer Sachen ausprobiert hast oder kurz davor stehst, in eine Klinik zu gehen! Ich bin erfahren und unerschütterlich verlässlich: Seit dem Jahr 2000 begleite ich Menschen, die ein schweres Schicksal erlitten und sich einen Weg in ein neues Leben bahn(t)en.

 

 

 

 

 

Für jeden gibt es einen Ort und Liebe

Mutmacher zum Ende von Kapitel 1


Eva, Musikerin und Mutter von zwei Jungs, zeigte mir nach dem Wiederauftauchen aus der Dunkelheit dieses Video mit den Worten:

 

Ich habe eine Musik zu meinen Gefühlen, die sagt

‘Für jeden gibt es einen Ort und Liebe’

und die ist so schön und mutvoll.

Und der Mann spielt sie so selbstlos und uneitel.

Eva

 

2. ENTDECKEN

Spüre dich und spiel' mit mir!

 

Zentriertes Leben (2014)

Tag für Tag.
Atemzug für Atemzug.
Aufstöbern, was nicht mehr dient.
Nur dem folgen, was befreit.
Sein.

Mit der im ersten Kapitel angesprochenen Klarheit (in Bezug auf Erkenntnis, Prioritäten, Handeln) kannst du deine Selbstheilung auf praktischer Ebene in Gang setzen. Du förderst sie vor allem durch zwei Bewegungen:

 

Loslassen und Ausrichten

  • Loslassen von allem, was dir unnötig Kraft nimmt oder schadet. Das betrifft zum Beispiel, wie du dich in deinen (Arbeits-) Beziehungen verhältst, wie du dich ernährst oder wie du deine Woche gestaltest.

  • Ausrichtung auf eine dir mehr als vorher entsprechende Lebensweise. Das kann zum Beispiel bedeuten, öfter in die Natur zu gehen, dein Herz für warme Kontakte zu öffnen oder in deinem Kalender festen Platz für deine tiefer gelegenen Ziele (Visionen) zu schaffen.

Mit anderen Worten ausgedrückt: Du spürst klar und deutlich, was du tun solltest, und dann machst du es auch direkt. Dein Spürvermögen ist sozusagen der innere Kompass, um immer wieder neu deinen Weg zu finden.

 

 

2.1 Stufenweise Entwicklung deines Bewusstseins

Man kann dieses sorgfältig nach Innen lauschende Vorgehen im Außen als bodenständige Selbstverwirklichung bezeichnen. Oder auch als Meistern von Bewusstseinsniveaus, auf denen sich die Wahrnehmung jeweils weiter verfeinert.

 

Manche der Stufen fallen leichter, andere schwerer. Gerät der Prozess des Spürens, Entscheidens und Umsetzens in unangenehmes Stocken, ist man nicht klar. Dieses Problem behebst du, indem du deine Blockaden identifizierst und sorgfältig auflöst.

 

Kurz: Es geht darum, zu entdecken, was du spürst. Damit du dir gemäß handeln und leben kannst! Und wenn du nichts spürst, geht es darum zu entdecken, woran das liegt. Damit du dich wandeln kannst.

 

Es liegt in deiner Hand!

 

Auf diese Weise wächst du in vielen kleinen und großen Schritten über deine bisherige Komfortzone hinaus und ins Unbekannte hinein. Magst du ein kleines Beispiel von mir lesen?

 

 

2.2 Beispiel: Schwellenprozess

Ich führte eine psychotherapeutische Praxis in Hamburg, gab Seminare für Unternehmen und setzte mich mit den Heilmethoden verschiedener spiritueller Traditionen und gegenwärtigen Strömungen auseinander.

 

Bis ich immer stärker fühlte, dass ich noch freier und intuitiver als bisher arbeiten wollte und mich vorsichtig auf diesem Weg ins Unbekannte voranzutasten begann.

Ich fasse dir meine Transformation zusammen:

  • Für mich war es ein mehrjähriger Schwellenprozess, (a) meiner Vision einer natürlichen und schlichten Heilarbeit zu folgen, (b) sie konkret auf der Erde zu manifestieren und (c) mich dabei sowohl vom traditionellen Heiler/ Meister als auch vom Psychologischen Psychotherapeuten freundlich abzugrenzen.

  • In beiden Rollen hatte ich zuvor an meiner Wachstumsschwelle ausgeharrt und tief in mir spüren dürfen, dass ich bei aller Wertschätzung für das, was Menschen dort weiterhin leisten, anders ticke und einen anderen Weg zu gehen habe.

  • Ich lege keinen gesteigerten Wert darauf, mich freie Heilerin zu nennen. Aber ich tue es immer dann, wenn es sachlich nötig ist. Ich musste lernen, laut und deutlich zu sagen, was ich (nicht) mache und was der andere davon hat.

  • Ich musste die Stärke entwickeln, um Beziehungen und Zusammenarbeit anders aufzubauen (siehe erstes Kapitel ALLE TÖNE) und unverzüglich schon auf feinste Anzeichen von Ungleichgewicht hin bewusstseinfördernde Töne zu spielen.

  • Töne, die ich in keiner meiner zahlreichen Ausbildungen lernte, sondern die während meiner Wieder-natürlich-Werdung in mir entstanden. Und die mein Gegenüber anregen, mehr Töne als bisher von der Klaviatur des Lebens zu spielen, also heil•er im Sinne von ganz•er zu werden. Oft genießen wir das sehr, dieses uns ins Neue spielende Miteinander!

  • Ich gehöre keiner religiösen Institution oder Sekte an und begegne deinem Weg und deinem Weltbild mit Respekt, Einfühlung und Dialog.

2.3 Es gibt große und kleine Schwellenprozesse

An welcher Schwelle stehst du?

  • Woran merkst du das?
  • Welche tieferen (!) Wünsche spürst du?
  • Magst du die drei wichtigsten in Sichtweite aufhängen?
  • Was ist dein nächster konkreter Schritt, um sie zu verwirklichen?

Wenn du dir von jemandem Hilfe wünschst:

  • Was erwartest du von ihm?
  • Wie möchtest du unterstützt werden?
  • Welche Erfahrungen hast du bereits gesammelt?
  • Was hat dir gut getan und auf deinem Weg weiter geholfen?

Hier findest du nun eine kleine Aufklärung darüber, was du im Unterschied zu anderen Berufen von mir erwarten kannst und was nicht. Wenn du Fragen an mich hast, nur heraus damit! Schicke mir einfach eine kleine Mail und ich antworte dir gern.

 

 

2.4 Aufklärung über Unterschiede zu ähnlichen Berufen

  • Wenn du medizinische Beratung und Behandlung benötigst, konsultiere bitte Psychotherapeuten, Ärzte oder Heilpraktiker. Diese diagnostizieren im Unterschied zu mir Krankheiten gemäß der Internationalen statistischen Klassifikation der WHO (ICD-10) und sie stehen in der Pflicht, offizielle Behandlungsschemata zu befolgen.

  • Bei mir erfährst du aus deiner eigenen Tiefe geführte Befreiung. Hast du zum Beispiel Rückenschmerzen, zeige ich dir, wie du sie mit Hilfe deines inneren Kompasses, also deines Spürvermögens, selbst auflöst.

  • Ich achte deine Individualität und deine Verantwortung für dich selbst: Ich folge nicht den Richtlinien spiritueller Traditionen, übe keine Macht über deinen Gesundheits-/ Krankheitszustand aus und leihe dir auch nicht meine Kraft.

  • Meine Arbeit ähnelt der einer Bewusstseinslehrerin; allerdings vermittle ich weniger mentales Wissen, sondern gleite mit dir sofort in eine neue Tiefenerfahrung. Ich helfe dir augenblicklich bei der Ausübung heilender Eigenmacht.

Dein augenblickliches Ausüben heilender Eigenmacht ist wie einen unendlichen Raum in dir zu öffnen. Er ist immer da und bei jedem Besuch kannst du in ihm verborgene Schätze entdecken. Welche? Das erzähle ich dir gleich im dritten Kapitel BEFREIUNG. Hier kommt jetzt erstmal eine Zusammenfassung der ersten beiden Kapitel.

 

 

 

 

 

Alle Töne entdecken

Zusammenfassung von Kapitel 1 und 2

  1. Befreites Handeln macht Beziehung wieder natürlich (Renaturierung), stimuliert dein Wachstum und fördert eine klärende Dynamik, in der Intuition, Spürvermogen und Handeln leichter fließen.

  2. Lässt du dich auf ungewohnte Töne ein, spielst du dich mit mir – trotz ernster Themen – freudig be(f)reit ins Neue: Du sammelst Erfolgserlebnisse und landest mit mehr Urvertrauen auf deinem nächsten Bewusstseinslevel.

  3. Ich benutze meine Energie nicht, um deine Blockaden zu kompensieren, sondern um dir einen sofort gangbaren Weg in deine Eigenmacht zu zeigen.

  4. Das verlangt von mir Demut, Rücksicht und Geduld und von dir Willen zur ent•deckenden Eigenverantwortung, zur Klarheit und zum Lernen.

  5. Das Prinzip von Selbstheilung ist eigentlich kinderleicht, der Transfer auf höhere Bewusstseinsstufen fällt bei Unklarheit schwer und kann Hilfestellung erfordern.


 
 

3. BEFREIUNG

Die Schätze heilender Eigenmacht

 

Jede Minute gestaltest du dein Leben. Im Laufe eines Tages triffst du unzählige Entscheidungen, die jede für sich und alle zusammen deinen individuellen Lebensweg formen. Die daraus resultierende Realität ist ein Spiegel deiner selbst und eine Chance! 

 

Fühlst du dich wohl in deiner Realität, so genieße sie! Missfällt dir deine Wirklichkeit in Teilen oder Gänze, so entscheide, wovon du dich befreien willst. Du kannst dich von allem befreien, was nicht zu dir gehört. Am besten jetzt sofort.  Gräme dich nicht über frühere Entscheidungen, sondern:

Häute dich energisch von Scham- und Schuldgefühlen!

 

Nur dann kannst du liebevoll wachsen und wirst nicht in alte Emotionen zurückgesogen, während du dich mit den Konsequenzen deiner vergangenen Entscheidungen konfrontierst.

 

Diese Selbstkonfrontation ist notwendig, um die Weichen für dein Leben wirklich neu zu stellen und nicht bloß auf alten Gleisen immer wieder neu das eingefleischte Muster zu wiederholen. Sie ist die Einleitung für eine tiefgreifende Transformation, in der du dein Dunkles in Helleres verwandelst und damit dein Antriebsmuster änderst.

 

 

3.1 Transformation: Dunkles heller machen lassen

Transformation ist keine Frage des Trainings, sondern etwas viel Größeres und Machtvolleres!  Du kannst zwar trainieren, dich zu erinnern, dich immer wieder auf Transformation auszurichten und anschließend den Transfer auf deinen Alltag zu leisten, aber die Transformation selbst geschieht durch das

 

Eingreifen- und Wirkenlassen von purer Urkraft.

Diese bewusste Erfahrung wird von vielen Menschen als zutiefst erlösend und befreiend beschrieben. Beim Befreien wird die Realität nicht verkannt, schön geredet, ignoriert oder so verbogen, bis sie einem passt. Befreiung beginnt mit dem Anerkennen und Fühlen von Realität. Erst dann kannst du sie wandeln – indem du dich selbst wandelst. Wie?

 

Richte deine Willenskraft auf diese vier Kernpunkte aus:

  • Entscheidung zur Transformation (Innehalten)
  • Formulieren von Zielen (Konstruktivität)
  • Zulassen der Transformation (Öffnung)
  • Transfer auf betroffene Lebensbereiche (Konsequenz)

Auf diese Weise gelangst du zu qualitativ wirklich neuen Entscheidungen auf Basis des Gespürten, so wie im vorherigen Kapitel ENTDECKEN beschrieben. Du lässt dein altes Ich sterben, weil du Platz brauchst für dein neues Ich. Ein beliebter Vergleich ist die Metamorphose der Raupe zum Schmetterling.

 

 

3.2 Automatische Frequenzerhöhung im Kontakt

Wenn du in meiner Gegenwart eine Schwingungserhöhung erlebst, liegt das nicht etwa daran, dass ich rettend in dein Energiesystem eingreifen würde, sondern einzig und allein daran, dass du stärker in Resonanz zur Urkaft gehst, der ich 24/7 folge.

 

Du bist der Herrscher deines Lebens!

 

Du bist eigen·mächtig und entscheidest, in welche Richtung du gehst und wie offen du für Transformation bist.

Ich bestimme auch nicht darüber, ob du dich im nächsten Moment wieder verschließt oder mit welcher Kraft du vielleicht nach der Sitzung unbewusst in Resonanz gehst. Aufgrund dieser Eigenverantwortung von dir kann sich die Schwingung nach dem Kontakt mit mir wieder (etwas) absenken. Dann bleibt aber zumindest die Erinnerung, dass es für eine Weile anders war, das heißt:

 

Es kann sich erneut ändern!

Daraus folgt keine Abhängigkeit von mir, sondern die logische Notwendigkeit, dich und deinen Alltag noch entschlossener auf die Liebe auszurichten. Egal, in welcher Gedankenschleife du festhängst, der Ausgang in die transformierende Urkraft ist immer da: Innerhalten – das ist der erste Schritt der oben aufgezählten vier Kernpunkte.

 

 

3.3 Tiefer kommen mit Hilfe meiner Ortskenntnis

Meine Tiefe unterstützt dich, in eigene, unbekannte Tiefen zu gelangen. Dir dienen meine Erfahrung, meine Klarheit und mein Überblick. Ich helfe dir, dass du dich nicht verlierst, sondern die Orientierung behältst beziehungsweise wieder erlangst.

 

In den Orientierungssitzungen wechseln wir geschmeidig ab zwischen befreiendem Dialog und nährendem Schweigen. In einigen Traditionen wird letzteres auch edles oder süßes Schweigen genannt.

Außerdem beschleunige ich deine Klärung, indem ich in sensitive und mediale Resonanz zu deinem Weg gehe. Dabei empfangene Informationen stelle ich dir in passenden Momenten als Ergänzung zu deiner eigenen Wahrnehmung und als stimulierende Energie zur Lösung von Blockaden zur Verfügung.

 

Zum Beispiel erzähle ich dir heilsame Bilder und Gesten, beschreibe anregende Körperhaltungen und -bewegungen, die du am Telefon sofort ausprobieren kannst. Ich biete dir eine Mobilisierung und Rückverbindung deiner Energien durch eindringliche Töne und Worte an und begleite dich bei innerlichen Heil- und Erkenntnisreisen durch Zeit und Raum. Auf Wunsch mit konkreten Instruktionen und Deutungen.

 

 

3.4 In anderen Worten zusammengefasst:

Was während der automatischen Frequenzerhöhung (siehe oben) deine aktuelle Ich-Struktur überfordert, wird von mir kanalisiert und “portionsweise” an dich vermittelt. Du erfährst also, welche “Post” dir bislang nicht zugestellt werden konnte. Manchmal erfordert das Bereitschaft zur Arbeit an deiner Persönlichkeit. Bodenständige Spiritualität ignoriert nicht deinen wunden Punkte, sondern berührt sie. 

Auch wenn diese Form der Bewusstseinserweiterung manchmal unbequem ist. Es ist der Mühe wert, dich daran zu erinnern, dass du etwas verbannt hast, was nach Heilung ruft. Achte mal in deinen Träumen auf Hinweise, die in die Tiefe führen. Bei mir waren es häufig abwärts fahrende Rolltreppen, anderen träumen von Skiabfahrtsrennen.

Deine frisch gewonnenen Erkenntnisse helfen dir im Hier und Jetzt. Auf einer der später nachfolgenden Bewusstseinsstufen solltest du sie erneut ins Licht halten. Die Wirklichkeit ist komplexer als unsere Ich-Struktur. So kommt es auf jedem Bewusstseinslevel neben der blockadenbedingten auch oft zu einer unvermeidbaren Verformung der eigentlichen Information. Deshalb rate ich dir, dass du deine (Selbst-) Erkenntnisse von Zeit zu Zeit immer wieder neu entstehen lässt.

 

 

3.5 Vor Befreiung lachen oder weinen

Es kann sein, dass du beim Gleiten in deine heilende Eigenmacht herzhaft lachen oder erleichtert weinen musst. Oder plötzlich hörst, wie laut die Stille klingt!

 

In deinem Bewusstsein steigen heilende Erkenntnisse auf, die sich in der Sitzung und auch lange darüber hinaus in klare Antworten auf deine Fragen verwandeln.

 

Das sind die Schätze des unendlichen Raums in dir, von denen ich im vorherigen Kapitel ERLEBEN sprach.

Zum Beispiel empfängst du aus dieser grenzenlosen Weite Anleitungen zur Heilung deiner Krankheiten und Handlungshilfen für berufliche oder private Projekte. Du verbindest dich wieder mit abgespaltenen Teilen deiner selbst. Quälende Gefühle von Angst, Schuld und Scham lösen sich auf. Du lässt dich in eine innere Seelenbegegnung führen, wenn du dich um jemanden sorgst oder auf ihn wütend bist. Dir werden Wege durch die Traurigkeit gezeigt. Oder du tankst einfach nur in vollen Zügen Kraft aus der Unendlichkeit.

Lasse den Einsichten aus deiner Tiefe gesunde Tatkraft folgen: Belasse es nicht bei schönen Erlebnissen und Erkenntnissen, sondern bringe deine Prioritäten und dein Handeln in Einklang mit deinem neuen Bewusstsein. Verhältst du dich konsequent und konstruktiv, wirst du innerhalb kurzer Zeit Erfolge sehen!

 

 

 

 

 

Kein schräger Vogel in der Metro

Mutmacher zum Ende von Kapitel 3


Aus der Tiefe meines Herzens
erhob sich ein Vogel und flog himmelwärts
höher und höher schwang er sich empor
und wurde zusehends größer
zuerst war er so groß wie eine Schwalbe
dann wie eine Lerche
später hatte er die Größe eines Adlers
dann die einer Frühlingswolke
und schließlich erfüllte er den gesamten Himmel
aus der Tiefe meines Herzens
flog ein Vogel himmelwärts
je höher er flog umso größer wurde er
doch er verließ mein Herz nicht

 

Khalil Gibran (1883  – 1931)

 
 

4. ERLEBEN

Inneres Sixpack dank Soulbuilding

 

Die Arbeit mit mir ist berührend – und sportlich! Mit dem aus dem Englischen kommenden Wort Sixpack (Sechserpack) bezeichnet man eine sichtbar ausgeformte Bauchmuskulatur, wie man sie beim Bodybuilder sieht (rechtes Foto). Beim Pilates-Training wird dieses wichtige Kraft- und Körperzentrum auch Powerhouse genannt.

 

Ich benutze den Begriff Sixpack spielerisch für sechs kostbare Bewusstseinsqualitäten, die dank eines regelmäßigen Trainings mentaler Stärke deutlicher hervortreten. Also wenn du für dich oft und gerne das praktizierst, was ich dir in den Sitzungen zeige, um aus dem mentalen Käfig ins Freie zu fliegen.

 

Solches Soulbuilding kostet zwar genauso Zeit und Kraft wie die Muckibude, erleichtert und erfüllt dein Leben aber um ein Vielfaches! Bevor ich dir die sechs Qualitäten vorstelle, will ich dir ein paar grundsätzliche Dinge zum Training sagen.

4.1 Schlicht und einfach in die Tiefe!

Das Training mentaler Stärke ist vom Prinzip her ziemlich simpel und fällt in der täglichen Praxis vielen Menschen schwer: Die fortlaufende Ausrichtung des Geistes in die klärende Tiefe und das willige Fließen mit der inneren Führung.

 

Wer das gut beherrscht, kann (Un-)Mögliches schaffen! Auch du. Und worin liegt nun eigentlich die Schwierigkeit?

Welche inneren Gegengewichte da im Spiel sind, merkst du, wenn du nicht langsam bis zehn zählen kannst, ohne dass sich irgendwelche unruhigen Gedanken dazwischen drängen. Oder wenn du dein Meditationskissen großräumig umkreist anstatt dich darauf niederzulassen. Oder wenn du eine Aufgabe vor dir herschiebst anstatt sie anzupacken und zu erledigen.

 

Worte sind schön,

doch Hühner legen Eier.

Afrikanisches Sprichwort

 

All das sind Gelegenheiten, zu entscheiden, in welche Richtung du dich entwickeln willst. Und dann tust du es einfach. Lege Eier! Genau wie ein Bauchmuskel erschlafft dein Bewusstsein, wenn du deine Willenskraft verkümmern lässt. Dann wirst du zum Spielball der dich umgebenden Kräfte. Dieses Phänomen wird oft durch den Glauben verborgen und aufrechterhalten, dass man halt älter werde und deshalb dieses oder jenes nicht mehr so gut könne.

 

 

4.2 Sechs köstliche Früchte eines starken Baumes

Du kannst in jedem Alter dieses innere Sixpack oder Powerhouse erlangen, das dir eine angenehme Ausstrahlung verleiht und unendlich alltagspraktisch ist. Nicht dein Alter ist verantwortlich für deinen geistigen und körperlichen Gesundheitszustand. Nein, es sind vielmehr deine Entscheidungen und Überzeugungen, die sich in dir abbilden (siehe vorheriges Kapitel BEFREIUNG). Das mag zwar manchmal eine bittere Pille sein, ist aber kein Grund sich zu schämen oder in Schuldgefühle abzudriften.

 

Denn die gute Nachricht ist ja, dass es nie zu spät ist, hier und jetzt anders zu entscheiden als gestern oder heute Morgen. Transformation ist jederzeit möglich. Damit sind wir schon bei der ersten Bewusstseinsqualität angelangt. In der folgenden Abbildung findest du alle sechs Qualitäten, die man dank Soulbuilding erlangen kann. Gibt es größere Fülle als diese sechs köstlichen Früchte?

 

 

 

Qualität I

Auflösung und Erholung von Konflikten, Traumata, Trauer, Schmerzen, psychischen und körperlichen Erkrankungen

Qualität III

Freude, Sicherheit und Erfolg einfach aufgrund deines ganz ursprünglichen Seins in deinem privaten und beruflichem Handeln

Qualität V

Urvertrauen (→ 24 h):
Innerer Frieden (eins sein mit allem, was passiert), zugleich geerdetes und energisches Handeln (Verantwortung)

Qualität II

Regelmäßig herbeigeführtes Erleben von Ruhe, Stille und Tiefenentspannung im Alltag, nicht nur im Urlaub oder Retreat

Qualität IV

Völlig neue Zugänge zu Projekten und (Führungs-) Aufgaben frei von Mustern wie (Co-) Abhängigkeit und Verstrickung

Qualität VI

Strömen (→ 24 h):
Ruhiger, nährender Fluss aus Urkraft und Glückseligkeit (auch beim Fühlen schwieriger Situationen)

 

4.3 Wie Windsurfen auf dem Meer

Bei der Ausbildung der sechs Bewusstseinsqualitäten handelt es sich um einen tiefgreifenden Wandel, der sich über mehrere Bewusstseinsniveaus hinweg immer stärker intensiviert und erweitert. Häufig ist es so, dass eine Qualität ein erstes Mal erfahren wird, bis sie in der nächsten anrollenden Welle des Alltags verloren geht. Dann geht es wieder von vorne los und diesmal überstehst du vielleicht schon ein, zwei oder drei Wellen, ohne dass dir die Qualität entgleitet.

So trainierst du immer weiter, bis dir das Leben Bewährungproben schickt, in denen du klar erkennen kannst, wo du in deiner Entwicklung stehst und um welchen (Fein-)Schliff du dich kümmern solltest. Man kann solche Situationen auch Schwingungsprüfungen nennen.

 

Übrigens: Ein gepflegtes Bewusstsein ist durchaus “ansteckend” – sofern dein Umfeld in ehrlich positiver Resonanz zu dir steht, beginnt es ebenfalls bewusst zu transformieren.

Dieses Phänomen ist sehr praktisch, wenn du für Kinder verantwortlich bist oder eine leitende Position innehast. Oder wenn du als Multiplikator (zum Beispiel als Lehrer, Coach, Psychotherapeut) tätig bist.

 

 

 

 

 

Befreiung erleben

Zusammenfassung von Kapitel 3 und 4

  1. In dem Maße, wie du dich auf die allumfassende Liebe ausrichtest, kannst du deine Schwingung erhöhen und dich von allem befreien, was nicht zu dir gehört.

  2. Meine Tiefe unterstützt dich, eigene, dir noch unbekannte Tiefen zu erforschen und die Schätze heilender Eigenmacht zu empfangen.

  3. Wir arbeiten mit Wort, Stille und Prinzipien der Resonanz, hinzu treten deinerseits (im Einklang mit deinen Erkenntnissen) konsequentes Priorisieren und Handeln, achtsame Ernährung und liebevolle Bewegung.

  4. Das regelmäßige Training mentaler Stärke führt zu sechs wertvollen und das Leben ungemein vereinfachenden Bewusstseinsqualitäten (Sixpack), mit denen du hoch erfreuliche Resultate erreichen kannst und die zudem “ansteckend” wirken.

  5. Man sollte seine Erkenntnisse regelmäßig loslassen, damit sie neu entstehen können, da auf den bisherigen Bewusstsniveaus die eigentliche Information verformt worden sein kann.

 
 

5. AUSDAUER

Entwickle dich weiter. Du kannst!

 

Gesundheitliche Probleme, lästige Emotionen und andere Piesacker können unbestechliche “Trainer” für eine Tiefenheilung sein. Sofern du dein Herz solange für sie öffnest, bist du erleichternde Erkenntnis  s t r ö m e n  spürst.  Wie beim Laufen kommt die Befreiung oft erst nach ein paar Kilometern.

 

Selbst wenn du das Gefühl haben solltest, im Sumpf festzustecken: Du kannst jederzeit durch Besinnung auf deinen Herzensweg wieder vorankommen! 

 

Es gibt immer eine Lösung, auch wenn du sie gerade noch nicht sehen kannst oder sofort wieder verwirfst. So wie der Mond hinter der Wolke existieren kann, ist es auch mit Lösungswegen im dichten Nebel:

 

Die Lösung ist da!

Oft sind es unbewusste Widersprüche und Trancen, die Menschen in den gewohnten Kreisläufen ihres Bewusstseins gefangen halten. Sie äußern sich in ungünstigen (Beziehungs-) Gewohnheiten und in diversen Süchteleien.

 

All das ist durch bewusste Transformation lösbar!

 

Verpflichte dich deinen tiefsten Wünschen – aus Liebe zu dir selbst! Falls es dir schwer fällt, dich zu lieben: Liebe ist nicht nur ein Gefühl, sondern vor allem eine sportliche innere Haltung. Du kannst einen Berg hochlaufen, auch wenn es dir schwer fällt. Langsam zwar, aber du kannst es. Machst du das öfter, verbessert sich deine Kondition und es wird leichter für dich.

5.1 Beispiel: Ausweg aus Verzettelung und Chaos

Wenn jemand in einer Mischung aus Perfektionismus und Leistungsbereitschaft zu viele und vor allem sich widersprechende Ziele verfolgt, kommt es zur Inkohärenz. Das heißt, er verzettelt sich und bringt die Dinge nicht zu Ende. Seine Worte decken sich nicht mit seinen Handlungen: Arbeitsaufgaben bleiben unvollendet und Beziehungskonflikte verschleppt, die Gesundheit verschlechtert sich und überall bilden sich Haufen und Stapel, die irgendwann erledigt werden sollen.

 

Die Person ist ständig am Tun und Machen, doch das Leben bleibt ein Chaos und wird durch sprunghafte Hektik geprägt. Der natürlichen Rhythmus der Gezeiten wird gestört, im ungünstigen Fall das nähere Umfeld im Strudel mitgerissen.

 

Das lässt sich mit Geduld und Hingabe beheben, indem man trainiert, die Beziehung zu Menschen und Projekten zu halten, und sich den unbequemen (Selbst-) Erkenntnissen zu stellen, die beim Aufräumen des Chaos zutage treten.

 

Man sucht sich Hilfe für alles, was alleine zu schwer ist, sei es auf psychischer oder technischer Ebene. Zum Beispiel wenn es trotz großer Mühe immer wieder zum Abreißen der Beziehungen kommt oder wenn alte Traumata aufsteigen. Und genauso, wenn eine komplizierte Autoreparatur ansteht oder die Buchhaltung wieder in Ordnung gebracht werden soll.

5.2 Mut zur inneren Weisheit

Aus welchen Gründen auch immer du gerade feststecken solltest, vielleicht ermutigen dich ein paar Reflexionen?

 

Die unten folgenden zwei Zitate stammen vom Hauptgeschäftsführer eines weltweit Umsatz machenden mittelständischen Unternehmens aus Deutschland und einer langjährig in einem internationalen Großkonzern engagierten Top-Managerin.

Beide hatten die Jahresorientierung (Setting B) als Untertützung für ihren Prozess gewählt, um trotz ihrer knallvollen Terminkalender den roten Faden im Auge zu behalten und kontinuierlich die innere Ausrichtung auf das zu trainieren, was sie in ihrem tiefsten Inneren wirklich wollten:

“Liebe Simone, das Thema Klarheit fasziniert mich immer wieder und ich spüre, wie dies ein Weg aus diesen ganzen Situationen heraus ist. Hier kann ich es so beschreiben: Auf meinem verbleibenden Lebensweg sind viele kleine und große Edelsteine (nicht glitzernd), die ich suchen darf und die zu finden sind.

 

Ich denke, ohne Dich würde mir das eher nicht gelingen, das ist der aktuelle Stand. Du bist so ein bisschen wie ein Magnet, der in die richtige Richtung zieht, oder wie ein ‘Traktorstrahl’ in Star Wars, der einen zum Landeplatz leitet.

 

Dafür bin ich Dir und der Quelle sehr dankbar. Bevor man für jemand anderen etwas sein kann in dieser Qualität, muss es ja zuerst in Dir selbst geworden sein – und da steckt, soweit ich es erspüren kann, viel Weg und Hingabe, vielleicht auch Leiden und  ‘Auspressen’/ ‘Destillieren’ dahinter."

 

— Wolfgang, Unternehmer

“Liebe Simone, habe gestern Abend dein Mail und die Einsichten zur Selbstheilungskraft gelesen – ganz herzlichen Dank dafür! Ich kann hier vieles bestätigen, besonders instinktiv zu handeln und hier ganz sicher zu sein, dass dies so richtig ist. Als ob eine innere Stimme spricht. Und wenn dann die ersten Effekte kommen, gibt dies ganz viel Energie und Leichtigkeit und neue Ideen, die einem begegnen.

 

Irgendwie passt dieser Prozess gerade bei mir und das Jahr der Selbstverpflichtung und die intensive Arbeit mit dir haben den Weg dafür geebnet. Dafür möchte ich mich noch einmal ganz herzlich bedanken – das ist gestern zu kurz gekommen!

 

Deine Doktorarbeit bringt auch ganz viel von dir ‘rüber’, in der Art und Weise, wie du sehr sensible Themen gleichzeitig mit viel Respekt und Sensibilität und auch Klarheit und Hartnäckigkeit angehst."

 

— Julia, Managerin

5.3 Lerne mich gratis kennen!

Spüre tief, tief in deine Seele hinein: Bist du zur Klarheit bereit? Auch wenn du vielleicht etwas aufgeregt bist, weil du nicht weißt, was kommt? Vertraue deiner inneren Führung und öffne dich für neues Wachstum!

 

Wenn du meine Unterstützung in Betracht ziehst und mich kostenfrei kennenlernen möchtest, stehen dir verschiedene Möglichkeiten offen:

  • Du kannst mir eine kleine Mail mit deinen Rückfragen schicken, auf die ich dir schriftlich antworte.
  • Oder wir telefonieren ein Weilchen. Gerne rufe ich dich weltweit für ein kostenloses Gespräch (circa 20 Minuten) an. Du stellst mir deine Fragen zur Zusammenarbeit und beobachtest, wie du dich dabei fühlst.
  • Falls du auf La Palma bist, können wir uns auch in Los Llanos treffen.

Schicke mir einfach deine Telefonnummer und Zeiten, zu denen es dir passen würde. Ich schreibe dir innerhalb von 1 bis 4 Tagen zurück, wann ich dich anrufe, damit du die anderen Zeitfenster wieder freigeben kannst. Auf Social Network Sites bin ich nicht mehr aktiv, meine Adresse lautet mail@simoone.com oder klicke unten im Footer auf das Kontaktformular. Bitte gucke in deinen Spam-Ordner, wenn du nach einer Woche keine Antwort erhalten haben solltest.

 

 

 

 

 

Die Kraft der Ent•scheidung

Mutmacher zum Ende von Kapitel 5


In dem Augenblick, in dem man sich endgültig einer Aufgabe verschreibt,

bewegt sich die Vorsehung auch. Alle möglichen Dinge,

die sonst nie geschehen wären, geschehen, um einem zu helfen.

 

Ein ganzer Strom von Ereignissen wird in Gang gesetzt

durch diese Entscheidung und sie sorgt zu den eigenen Gunsten für zahlreiche unvorhergesehene Zufälle, Begegnungen und materielle Hilfen,

die sich kein Mensch vorher je erträumt haben könnte.

 

Was immer du kannst oder Dir vorstellst, dass Du es kannst, beginne es.

Kühnheit trägt Genie, Macht und Magie in sich. Beginne jetzt!”

 

William Hutchison Murray (1913 – 1996)

Er wurde zu diesen Zeilen inspiriert durch Lesen von Goethes “Faust”

  • Julia, Managerin:

    “Freue mich sehr auf unsere Sitzung und habe deshalb schon drei Meetings abgesagt!”

  • Natascha, Buchhändlerin:

    “Man kann alles ansprechen und irgendwie wird immer alles geklärt, ohne dass ein blödes Gefühl zurück bleibt.”

  • Susanne, Unternehmerin:

    “Meine Tränen kullern und kullern... ein unbeschreibliches Gemisch an Gefühlen und unendlicher Dankbarkeit, dass du in meinem Leben bist!! DANKE!!”

  • Stefan, Psychiater:

    “So wie ein Bergsee die Berge, die Wolken und den Himmel spiegelt, so hilft mir deine Klarheit für meine Entwicklung.”

  • Eva, Musikerin:

    “Du hast diese Sprache (schon allein wie die Worte im Satz angeordnet sind), die mich sofort wach macht und die sagt: Komm ruhig mit, das geht!”

  • Wolfgang, Unternehmer:

    “Du bist so ein bisschen wie ein Magnet, der in die richtige Richtung zieht, oder wie ein ‘Traktorstrahl’ in Star Wars, der einen zum Landeplatz leitet.”

Eine Intuition taucht plötzlich im Geist auf. So ein Impuls. Aus diesem Grunde ist es nicht genug, sie nur deswegen für eine Intuition zu halten. Sie ist stark; so auch ein Impuls. Sie ist klar; so auch ein Impuls. Um die irreführende Erscheinung von der echten Wirklichkeit einer Intuition zu unterscheiden, muß man Ausschau halten nach der Gewissheit, der Erleichterung und dem Frieden, die ihr auf den Fersen folgen.

 

Paul Brunton (1898 - 1981)

 
 

6. STÄRKEN

Mein Angebot: Klären, Lernen und Wachsen

 

Bei mir findest du Orientierung in allen Lebenslagen, stets deinen Willen und deine Verantwortung für dich selbst achtend. Ich zeige dir Wege der tiefen Selbstheilung und Tore zu befeienden Lösungen. Wenn du bereit bist, kannst du augenblicklich damit anfangen und den Erfolg erleben. 

 

Wirst du durch etwas blockiert, helfe ich dir, diese Kraft bewusst kennenzulernen und sie danach zu transformieren.

Ich stärke dich in den Prozessen des ehrlichen Klärens, freudigen Lernens und selbstbelohnenden Wachsens (ausführlich: vorherige Kapitel 1 bis 5). Während einer Orientierungssitzung, die je nach Wunsch 60 bis 120 Minuten dauert, wirst du von mir so unterstützt und geführt, dass du zügig, sanft und sicher deine nächste Bewusstseinsstufe erreichst.

 

 

Fünf Formen der Zusammenarbeit (A, B, C, D und E)

Da kleinere und größere Anliegen unterschiedliche Herangehensweisen erfordern und es dabei je nach Background mehrere Optionen gibt, hast du die Wahl.

 

Über die Jahre haben sich fünf verschiedene Formen der Zusammenarbeit herauskristallisiert. Das sind die Settings A bis E, die ich weiter unten ausführlich beschreibe. Dort findest du auch weitere Zitate von Personen, die die Arbeit veranschaulichen.

Wenn wir über Telefon arbeiten, tun wir das mit offenen oder geschlossenen Augen über eine völlig normale Festnetz- oder eine sehr gute Mobilfunkverbindung. Die Telefonkosten trage ich, das heißt, du wirst zum Termin stets von mir angerufen. In meiner Region biete ich zudem im begrenzten Umfang und zu festen Zeiten Hausbesuche an.  In manchen Fällen reise ich auch zu dir. Die AGB stehen im Footer und die genauen Rahmenbedingungen besprechen wir im Laufe unseres kostenfreien Kennenlernens.  Ich bin gerne für dich da, wenn du noch Fragen hast oder dich in deiner Entscheidung mit mir beraten möchtest: mail@simoone.com

A-Setting: Kurzorientierung

A wie Ansatzpunkt (1 bis 5 Sitzungen)

Kleine Anliegen und kurze Fragen

Bei kleineren Anliegen genügen 1 bis 5 Stunden Kurzorientierung innerhalb eines Tages, einer Woche oder verteilt auf einen Monat, um einen neuen Ansatzpunkt zu finden und dann ohne meinen Support weiterzuarbeiten.

 

Einige Beispiele:

  • Du sehnst dich nach Rückverbindung mit deiner Seele und willst aus dem Gedankenkarussell aussteigen. Du brauchst neue Kraft und heilsame Tiefenentspannung.

  • Du willst ein plötzlich und frisch aufgetretenes Symptom heilen, wie eine Zahnfleischentzündung, eine Analfissur, einen Schmerz im Knie, oder (noch) nicht körperlich sichtbare Belastungen wie einen Konflikt mit deinem Freund, eine Arbeitsblockade und so weiter.

  • Du bist erfahren im intuitiven Selbstheilen und brauchst deshalb beim Transformieren eines chronischen Problems nur kurzen Beistand. Zum Beispiel, um an einer bestimmten Stelle (blinder Fleck) eine unbewusste Blockade zu lösen oder eine tranceartige Selbstsabotage zu beenden.

  • Du möchtest einen nächtlichen Traumes deuten oder spirituelle Erlebnisse einordnen und verdauen.

  • Du befindest dich in professioneller Behandlung und wünschst dir eine zweite Meinung zu einer eingegrenzten Frage.

 

“Vielen Dank für deinen Beistand heute und deine offenen Konfrontationen. Die Sitzung hat viel mit mir gemacht und auch deine Extra-Mail bringt noch mal mehr Klarheit für mich. Ich weiß das sehr zu schätzen.”

— Jasmin, Projektleiterin

B-Setting: Jahresorientierung

B wie Begleiten (6 bis 12 Monate)

Komplexe Themen und hohe Ziele

Bei komplexen Anliegen, das heißt, bei allem, was dich bereits hartnäckig mehrere Jahre drückt oder dich schon viel zu lange am Durchstarten hindert und eingeschüchtert in der Komfortzone verharren lässt, brauchst du mehr Zeit für einen behutsamen und selbstbestimmten Durchbruch zum nächsten Level.

 

Mit Hilfe der Jahresorientierung (B-Setting) kommst du durch das gleichmäßige und beharrliche Arbeiten in einem festen Terminrhythmus schneller voran. Egal, ob es um die schrittweise Auflösung des Abdrucks eines multiplen Traumas in deiner Persönlichkeit geht, die Heilung einer Schwersterkrankung, das Meistern einer beruflichen Herausforderung oder um befreiende Talententfaltung!

 

Über einen Zeitraum von 6 bis 12 Monaten gewinnst du in Bezug auf deine Transformation an bleibender Eigenmacht, Kompetenz und Souveränität. Es finden 25 bis 50 Orientierungssitzungen im wöchentlichen oder 14-täglichen Abstand statt.

 

 

Aus Wiederholungsschleifen ausbrechen

  • Aufgrund des regelmäßigen Kontakts im B-Setting kann ich dir noch präzisere Rückmeldung zu blinden Flecken und unbewussten Trancen geben, mit denen du dir selbst im Weg stehst. Damit meine ich automatisch ablaufende Muster, wie du dich selbst und deine Umwelt wahrnimmst und behandelst.

  • Unter anderem deshalb ist die Jahresorientierung hervorragend für die Auflösung subtiler Muster der Selbstsabotage geeignet. Dazu gehören beispielsweise unbewusste (!) Schuldgefühle, deren typisches Symptom automatisch ablaufende Selbstzweifel sind. Unerkannt untergraben sie deine besten Ideen und Projekte! Dann halten sie dich über Jahre trotz hohen Kraftaufwands vom Erreichen deiner Visionen ab.

Instabiles (Beziehungs-) Verhalten heilen

  • Das B-Setting schafft außerdem einen sicheren Rahmen, wenn du dazu neigst, Dinge nicht zu Ende zu bringen und Beziehungen dann abzubrechen, wenn es nah oder unbequem wird (siehe Abschnitt 5.1 im Kapitel AUSDAUER).

  • Die Mischung aus Freiwiligkeit (niemand zwingt dich) und Verpflichtung (Prioritäten schaffen) ist ein Türöffner in neue Welten.

 

“Ich danke dir aus tiefstem Herzen für deine Begleitung das vergangene Jahr über. Noch nie zuvor habe ich mit Stolz auf das letzte Jahr zurückgeblickt, doch dieses Jahr ist es soweit. Danke dafür.”

— Tabea, Psychologin, M. Sc.

 

 

“Bin dir unendlich dankbar, dass du deinen Weg derart konsequent, sensibel differenziert gegangen bist, das alleine tut mir schon gut erleben zu dürfen. Das ist wie ein warmes Seelenbad für mich und schenkt mir eine Menge Geborgenheit. Es gibt noch viel aufzulösen bei mir, zugleich bin ich zuversichtlich und gewiss, was auch immer kommen mag.”
— Susanne, Unternehmerin

 

 

“Ich bin sehr dankbar dafür, dass ich den Mut hatte weiterzumachen. Dankbar bin ich auch für deine Begleitung und auch Führung, dass ich bei dir immer wieder lerne, mich auf die Liebe auszurichten.”

— Jasmin, Projektleiterin

C-Setting: Intensivorientierung

C wie Challenge (1 bis 6 wochen je 6 bis 8 Stunden)

Ultraschnelle Entwicklung am Stück

Du stehst vor einer großen Herausforderung (Challenge) und bist dringend auf einen Entwicklungssprung in kürzester Zeit angewiesen? Dann liegst du mit der Intensivorientierung (C-Setting) richtig. Sie dauert 1 bis 6 Wochen. Pro Woche finden 3 bis 4 Doppelsitzungen statt, verteilt auf die Vormittage von Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag. Andere Tage und Zeiten sind manchmal gegen Aufpreis möglich.

 

Damit könnte die Intensivorientierung auch für dich geeignet sein, wenn das B-Setting nicht in deinen Kalender passt, aber das A-Setting zu klein für dein Anliegen ist. Allerdings solltest du ehrlich prüfen, ob du dich in so kurzer Zeit so schnell verändern kannst und willst!

 

Vielen Personen gefällt es, dass sie bis auf die Unterbrechung duch die Doppelsitzungen ihren Alltag normal weiter führen können. Wobei man selbstredend Zeit zum Verarbeiten und Umsetzen einplanen sollte.

 

Du kannst die Intensivwoche(n) aber auch nutzen, um dich einmal ganz aus deinem Alltag herauszuziehen: in Form von Urlaub oder einem individuellen Retreat (siehe Foto).

  • Die Idee bei einem Retreat ist, die meiste Zeit über allein zu sein, meditative (also innere) Stille zu genießen und dein Innerstes gründlich aufzuräumen.

  • Unsere festen Termine geben dir eine Struktur und eine kompetente Anlaufstelle für das, was in der Stille hochkommt. Du wirst einfühlsam auf Fallstricke beim intensiven Meditieren hingewiesen und lernst dich neu lieben.

  • Du musst dafür nicht verreisen! Ich gebe dir gerne Anleitung, wie du ein rundum gelungenes Retreat in den eigenen vier Wänden abhalten kannst.

  • Doch natürlich kannst du auch an einen Ort deiner Wahl reisen, an dem ich dich anrufen oder vielleicht sogar besuchen kann. Sprich mich einfach an. Ich berate dich gerne bei deiner Entscheidung und der Wahl des für dich passenden Ortes.

 

“Heute will ich Dir noch unbedingt von Herzen danken für die zehn Stunden, die Du mir so schnell ermöglicht hast und die meine akute Not sehr eingedämmt haben.  (...) Und immer hilft nur eines: raus aus dem Kampf. Davon bin ich begeistert.

 

(...) ich bin so überwältigt, dass ich Dich treffen darf, ich habe mir das Jahrzehnte gewünscht, ich habe gerade fast aufgegeben zu suchen und dachte, das gibt es nicht. Ich hatte so viel schon probiert. Ich hatte mich immer nach genau dem gesehnt: Zusammenarbeit mit purem Instinkt (...).

 

Alles fühlen und sagen dürfen, weil keine Stufen da sind, auf denen wir verschieden hoch stehen. Solch ein Wohlwollen! Kein Urteil, keine Schublade. Immer offen, immer Möglichkeit! Und alles voller Liebe und Seele. Wenn ich von dir erzähle, beschreibe ich gerne, wie echt und unguruhaft es mit dir ist. Dass man gar nicht erst an ein Wort wie (auf) Augenhöhe denken muss."

— Eva, Musikerin

D-Setting: Projektorientierung

D wie Dabeisein

Einen neuen Drive ermöglichen

Die Projektorientierung bietet dir frische Inspiration für neue Wege direkt in deinem Betätigungsfeld, indem ich vorübergehend und tatkräftig in deinem Projekt mitarbeite (äußerliche und innere Präsenz) oder es nur still begleite (ausschließlich innerlich aktive Präsenz).

 

Das ist sinnvoll, wenn dein Projekt gerade stockt, du unter Zeitdruck stehst oder aus reiner Freude am Lernen und Entwickeln eine neue Erfahrung mit mir (und deinem Team) machen möchtest! Der Vorteil der Projektorientierung im Vergleich mit den anderen Settings ist das gemeinsame Sein im vereinten Tun.

 

Du erlebst unmittelbar und hautnah die Kraft der Präsenz: qualitativ neues Arbeiten, Lernen und Wachsen im Team durch Verändern des Resonanzfeldes. Man kann es auch Co-Kreieren nennen.

 

Man arbeitet weniger hart und leistungsorientiert, sondern vielmehr mit spielerischer Anmut, ist dabei aber dennoch konzentriert und erfolgreich. Dieses neue Bewusstsein lässt sich am besten ohne viele Worte direkt bei der Arbeit erfahren und trainieren.

 

Viele Projekte können heutzutage online abgewickelt werden. Aber: Ich scheue vor wenig zurück und bin schon in Anglerhose bis zum Bauchnabel im Hamburger Abwasserkanal gestanden, um mir ein Bild von der gewerblichen Arbeit in dieser Branche zu machen. Will sagen: Wenn nötig und zeitlich möglich, reise ich auch an, um mich direkt vor Ort ins Zeug zu werfen.

 

“Ich habe eben dem Lektor geschrieben. Ich kann mich gar nicht oft genug bei dir bedanken. Du denkst immer mit und bist mir eine große Stütze. Ich finde es toll, mit wieviel Herz und Energie du arbeitest. Diese Art finde ich echt unbezahlbar.”

— Sanna, Autorin

E-Setting: E-Mail-Orientierung

E wie E-Mail

Dich schreibend sortieren

Wenn du du zu den Mensch gehörst, die gerne schreiben und sich dabei auch gut sortieren können, ist die E-Mail-Orientierung eine weitere Alternative für dich.

 

Bei dieser Form der Zusammenarbeit besteht auch die Möglichkeit, dass du mir Texte, Skizzen und Entwürfe zur kommentierenden Durchsicht schickst. Das kann effizienter sein als mir am Telefon die Details zu buchstabieren.

 

Außerdem bist du im E-Setting unabhängig von Terminen und dem Telefonnetz. Du brauchst lediglich einen Moment lang eine Internetverbindung, um deine Anfrage abzuschicken und meine Antwort zu empfangen.

 

Die E-Mail-Orientierung ist nicht für dich geeignet, wenn du zum flüchtigen Lesen neigst und dich ohne Gegenüber nicht gut auf deine Tiefe konzentrieren kannst. In dem Fall empfehle ich eher ein Halbjahres-Training im B-Setting, um die Ausrichtung mentaler Stärke zu trainieren.

 

 

 

“Herzlichen Dank für deine Einschätzung des politischen Textes. Sie hilft mir auch in eigener Sache, zu differenzieren, wo meine Beschäftigung mit solchen Texten eine Bereicherung auf meinem Transformationsweg sein könnte, und wo eine Ablenkung davon.“

— Peter, Psychologischer Psychotherapeut

 

 

 
 

Ausdauer stärken

Zusammenfassung von Kapitel 5 und 6

  1. Auch wenn du auf deinem Weg mal feststeckst, kannst du dich jederzeit weiterentwickeln und dich für eine dir noch unbekannte Lösung öffnen.

  2. Du trainierst eine Haltung der Liebe zu dir selbst, indem du konsequent handelst und dich im Bewusstsein deiner Freiheit deinen tiefsten Wünschen verpflichtest.

  3. Geduld, Hingabe und Mut zur inneren Weisheit sind wichtige Helfer auf diesem Weg.

  4. Wenn du im Rahmen deiner Heilung auf der Suche nach Hilfe bist, kannst du mich gratis kennenlernen: per Mail, per Telefon oder in Los Llanos.

  5. Entscheidest du dich beim Forschen, Lernen und Wachsen für eine Rückenstärkung durch mich, stehen dir fünf verschiedene Formen der Orientierung zur Verfügung: Kurz-, Jahres-, Intensiv-, Projekt- und E-Mail-Orientierung.

 

Danke für deinen Besuch!

Ich freue mich auf dich.